VeranstaltungsArchiv -->

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Donnerstag, 31.8.2017 / 11.00 Uhr / Schloß Herrenhausen in Hannover

 

Verleihung des deutschen Buchhandlungspreises

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Kunden bedanken: Ohne Sie wäre es nicht möglich die Buchhandlung Anna Rahm mit Büchern unterwegs in dieser Weise zu führen.

Außerdem bedanken wir uns bei den unermüdlichen Verlagsvertretern, die unsere kleine Buchhandlung besuchen und uns immer mit Rat und Tipps zur Seite stehen.

Bei den Verlagen, die wunderbare Bücher machen, mit deren Geschichten wir die Buchhandlung mit Leben und Entdeckungen füllen.

Wir sind selber sehr gespannt, welcher Preis auf uns wartet. Wir fühlen uns reich beschenkt und freuen uns wieder mit vielen Kollegen zu feiern.

Im September, wenn alle aus den Schulferien wieder da sind , feiern wir in der Marktstraße ein Fest!


 

 


 

 

 

 



 

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
25.02. Sonntag / 19.00 Uhr / VVK 23,00 € / Theater-Café
Ana Schlaegel lädt ein: Lesung & Essen
Anna Rahm - mit Büchern unterwegs

Jeder kennt den kleinen, feinen Buchladen oben in der Marktstrasse mit dem geheimnisvollen Namen und den sympathischen Mitarbeiterinnen und vor allem mit dem reichen und besonderen Angebot. Und natürlich kennt jeder, der den Laden kennt, das Problem, dass man da so schnell nicht wieder rauskommt, sondern dort hängenbleibt, mit der Nase zwischen den SeitenAnna und Ana werden mit Ihnen das Reisen untersuchen, das in ferne Länder, in fremde Kochtöpfe, in die Vergangenheit und in die Fantasie führt. Mit erstaunlichen Geschichten, schöner Poesie und Buchstabensuppe werden Sie mit uns einen fröhlichen, kurzweiligen, interessanten Abend des geschriebenen und gesprochenen Wortes erleben. Seite an Seite mit kulinarischen Genüssen aus der Küche von Barbara Frei-Stritzel und in freundlicher Gesellschaft im Theatercafé. Wir freuen uns auf Sie!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Donnerstag 8.3.2018 / 19.30 Uhr /8.- /Anna Rahm mit Büchern unterwegs
Lesung und Gespräch über Bücher und Musik
Mirko Bonne "Lichter als der Tag"

Freundschaft ist das Thema , das sich wie ein roter Faden durch den Roman zieht und alle Fragen, die damit auftauchen.Raimund Merz kennt Moritz und Floriane von Kindheit an. Ihr Lebensmittelpunkt ist ein wilder Garten am Dorfrand. Als Inger zu ihnen stößt, die Tochter eines dänischen Künstlers, bilden die vier eine verschworene Gemeinschaft, bis sich beide Jungen in das Mädchen verlieben. Inger entscheidet sich für Moritz, Raimund und die ehrgeizige Floriane werden ebenfalls ein Paar. Jahre später kreuzen sich die Wege der viert erneut- für Raimund die Chance sich der Leere seines Lebens ohne Inger zu vergegenwärtigen.Ein sehr poetischer Roman. Wir freuen uns auf das Gespräch und Ihren Besuch.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Donnerstag 22.3.2018 / 20.00 Uhr / € / Im Neuen Ravensburger Kunstverein, Möttelinstr. 17
Welt der Wörter 
Anna Rahm „Wilde Bücher für wilde Leute“ - Zuverlässige Entdeckungen aus der Bücherwelt 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dienstag 10.4. / 19.30 Uhr / Kornhaus Ravensburg
Literarisches Russland
"Alle glücklichen Familien gleichen einander..." Karla Hielscher über Anna Karenina

"...jede unglückliche Familie ist auf ihre eigenen Weise unglücklich." Mit diesem Satz beginnt Anna Karenina von Lew Tolstoi. Das Seelendrama um die unglückliche Ehebrecherin und große Liebende hat seine Leser seit seinem Erscheinen 1878 berührt. Aber der Roman ist weit mehr als eine tragische Liebesgeschichte. Tolstoi entwirft darin ein Porträt der russischen Gesellschaft des 19. Jahrhunderts. Ein Werk von enormer erzählerischer Kraft und Vielfalt, in dem man "unmittelbar in Berührung" komme mit "existenziellen Grundtatsachen, mit dem Tod, mit der Unbeherrschbarkeit der Liebe, mit der Frage nach dem richtigen und falschen Leben", hat Daniel Kehlmann bewundernd festgestellt.
Dr. Karla Hielscher ist Slawistin und Literaturwissenschaftlerin. Nach dem Studium in Müncter und München war sie wissenschaftliche Assistentin an der Ruhruniversität Bochum. Seit 1985 freie Publizistin.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dienstag 17.4. / 19.30 Uhr /11.- / Ballsaal in der Buchhandlung Anna Rahm mit Büchern unterwegs
SüdtirolAbend
Der Verleger Hermann Gummerer gibt Insider-Tipps für den nächsten Südtirol-Urlaub

Palmen vor Bergkulissen, Speckknödel und Pasta, Ötzi und Reinhold Messner, die Geisslerspitzen- das ist Südtirol. Mittendrin sitzt der Folio-Verlag: Am Schnittpunkt zweier Kulturen ist er mit der Faszination des Landes und seinen Klischees täglich konfrontiert. Mit einigen räumt er auf, von anderen zeigt er den authentischen Kern.Für den sinnlichen Teil des Abends bringt er Wein, Speck, Käse und Schüttelbrot zum verkosten mit.Außerdem hat er versprochen die italienischen Gedichte die Anna Rahm vorträgt zu übersetzen und im Orginal zu lesen.Der Besucherandrang ist bekannt, bitte reservieren Sie rechtzeitig

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Freitag 20.4.
Der blaue Sessel

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dienstag 24.4-27.4
das Ravensburger  Lesefestival

beginnt mit der Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag den 12.4.

zu Gast ist Traudl Bünger

mit der " Romantherapie für Kinder"

Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem/r Buchhändler/in. Das etwas abgeänderte Zitat des Schriftstellers Philipp Djian zeigt, Geschichten wirken oft besser als jede Pille.Aber welches Buch hat wirklich eine heilsame Wirkung? Traudl Bünger gibt Lektüreempfehlungen für alle Sorgen und Nöte junger Menschen, seien sie drei oder dreizehn. Das kann die Angst vorm Monster unterm Bett sein, der Horror vor Mathe, die erste große Liebe oder Einsamkeit. Wir erfahren, wie sehr Bücher trösten und Mut machen können, indem sie von anderen Kindern/Jugendlichen erzählen, denen es schon mal ganz genauso gegangen ist.

Eintritt 8.- €

im Schwörsaal um 20.00 Uhr

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

viele Veranstaltungen in der ganzen Stadt, fragen Sie in der Buchhandlung ihres Vertrauens, in dre Stadtbücherei oder auch in der Touristinfo nach dem Programm.

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Freitag den 27.4. Beginn 19.30 bis ca. 23.00 Uhr
Der Natur auf der Spur
die Büchernacht der Buchhandlung wie immer mit Monika Schlenker, Kunstpädagogin in Ravensburg

Welche Gestalten sind in der Nacht zu finden? Ein nächtlicher Spaziergang zur Veitsburg – ausgestattet mit Taschenlampe, Stift und Papier suchen die Kinder Muster und Strukturen und bringen diese Schätze zurück in die Buchhandlung.Da können Bäume, Blätter , altes Papier oder andere gefundene Schätze zu wertvollem Material werden.Geschichten zum Thema Nacht , vorgelesen von Anna Rahm und Monika Schlenker bilden ein poetisches Mosaik.
Bitte rechtzeitig anmelden
10.- Material Erlebnis und Freude


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Donnerstag 3.5. / 19.30 Uhr
Ausstellungseröffnung
„Tuchfühlung“
mit Silvia Trummer und Christel Müller


mit Begeisterung habe ich diese beiden Frauen in meiner Buchhandlung erlebt und wir sind auf „Tuchfühlung“ gegangen. Ich freue mich sehr sie als Gäste begrüßen zu können und ihre Arbeiten vorzustellen:

Christel Müller, wohnhaft in Ulm, und Silvia Trummer aus Baden in der Schweiz, haben vor fast dreißig Jahren ihre erste gemeinsame Ausstellung von Texten und Bildern unter dem Titel "Den Faden aufnehmen" gestaltet.Und der Faden ist nie abgerissen. Die Künstlerin Christel Müller hat ihren Ausdruck in vielfältigen Formen weiterentwickelt, die Schriftstellerin Silvia Trummer hat mehrere Bücher veröffentlicht. Aber immer wieder war da Austausch und Zusammenarbeit, kreuzten sich die je eigenen Wege. Da war auch immer wieder die Auseinandersetzung mit textilem Material, mit Tuch, Stoff und Gewebe, das unter seiner Oberfläche verschiedenste Bezüge zum menschlichen Leben darstellt. Christel Müller arbeitet aktuell wieder vermehrt mit Textilien. Silvia Trummer hat die Symbolik des Themas wiederholt in ihren Gedichten gestaltet. Wer Ausstellung und Lesung besucht, ist herzlich eingeladen, eigene Bezüge zwischen Bildern, Objekten und Texten zu finden."

Der Eintritt ist frei, es gibt wie immer Brot und Wein

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dienstag, 8.5. / 20.00 Uhr / Eintritt 10,- / Zehntscheuer (In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Ravensburg ,dem Kulturamt Ravensburg und der Zehntscheuer)
Literarisches Russland
"Mit dem Strohhalm trinkst du meine Seele"
Ralph Dutli über die Lyrik der Moderne


Einen Namen hat sich Ralph Dutli als Herausgeber der Gesammelten Werke Ossip Mandelstams gemacht, als Übersetzer und einfühlsamer Interpret der Texte dieses russischen Jahrhundertautors. Unvergessen auch seine Auftritte, in denen er, frei rezitierend, das russische Original und seine eigene Übertragung vortrug. Unter dem Titel "Mit dem Strohhalm trinkst du meine Seele" stellt Dutli bedeutende Texte der Russischen Lyrik vor, die er im Laufe der Jahre übertragen hat. Neben Ossip Mandelstam, Marina Zwetajewa und Joseph Brodsky sind dies auch Gedichte von Anna Achmatowa, Sergej Jessenin und Welimir Chlebnikow. Informationen zu den Autoren ergänzen und vertiefen das Programm.
Ralph Dutli, geb. 1954, studierte in Zürich und Paris Romanistik und Russistik. Er lebt heute als freier Autor, Lyriker und Übersetzer in Heidelberg.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dienstag, 5.6. /19.30 Uhr / Kornhaus Ravensburg (In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Ravensburg und dem Kulturamt Ravensburg)
Literarisches Russland
"So gut wie unübersetzbar"
Gabriele Leupold über "Die Baugrube"


"Am dreißigsten Jahrestag seines persönlichen Lebens", mit dieser sperrigen Formulierung fängt der Roman an und macht deutlich, dass die Sprache der Herschenden nicht zu den Bedürfnissen seines Protagonisten passt. Andrej Platonow (1899-1951), der von Haus aus Ingenieur war, suchte sich als freier Schriftsteller zu etablieren; aber die immanente Systemkritik seiner Romane wurde von der Zensur durchschaut, zu seinen Lebzeiten konnte fast nichts gedruckt werden. Obwohl Joseph Brodsky Die Baugrube für "so gut wie unübersetzbar" hielt, ist Gabriele Leupold eine Übersetzung gelungen, die diesem "verstörenden Roman verblüffend gerecht" (FAZ) wird.
Gabriele Leupold, geb. 1954, studierte Slawistik und Germanistik; lebt und arbeitet als freie Übersetzerin in Berlin. Für ihre Übersetzungen ist sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Paul-Celan-Preis.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dienstag, 12.6. / 19.30 Uhr / 8.- / Ballsaal in der Buchhandlung Anna Rahm mit Büchern unterwegs
Autorenlesung und Gespräch
Angelika Overath: Der Blinde und der Elephant

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen! Reisen ins Ungewisse, die Exotik des Alltags, das Versinken in Details der Wirklichkeit: Angelika Overath lädt uns mit der Lesung aus ihren Reportagen, Portraits und Prosastücken ein, die Welt aus neuen Blickwinkeln zu betrachten. Für den persischen Dichter Mevlana gleicht der Fromme, der Gott erkennen möchte, einem Blinden, der einen Elefanten abtastet - je nachdem, wohin er greift, spürt er etwas anderes. So wird die Wahrnehmung der Wirklichkeit auch durch die Worte Angelika Overaths zu einer Schule des Begreifens.

»Sie besitzt die geheimnisvolle Fähigkeit, die Zeit anzuhalten. Wenn die Schriftstellerin Angelika Overath ihre literarischen Beobachtungen vorträgt, vergeht die allgegenwärtige Rastlosigkeit.« Schwäbisches Tagblatt (16.11.2017)


Wir freuen uns auf eine kleine Auszeit mit Ihnen in unserem Ballsaal!





zurück
<--