VeranstaltungsArchiv -->

 

 

 

 

 

 

 


 

 .

 

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Donnerstag, 31.8.2017 / 11.00 Uhr / Schloß Herrenhausen in Hannover

 

Verleihung des deutschen Buchhandlungspreises

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Kunden bedanken: Ohne Sie wäre es nicht möglich die Buchhandlung Anna Rahm mit Büchern unterwegs in dieser Weise zu führen.

Außerdem bedanken wir uns bei den unermüdlichen Verlagsvertretern, die unsere kleine Buchhandlung besuchen und uns immer mit Rat und Tipps zur Seite stehen.

Bei den Verlagen, die wunderbare Bücher machen, mit deren Geschichten wir die Buchhandlung mit Leben und Entdeckungen füllen.

Wir sind selber sehr gespannt, welcher Preis auf uns wartet. Wir fühlen uns reich beschenkt und freuen uns wieder mit vielen Kollegen zu feiern.

Im September, wenn alle aus den Schulferien wieder da sind , feiern wir in der Marktstraße ein Fest!


 

 


 

 

 

 



November

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Donnerstag  16.11./ 20.00 Uhr / / Neuer Ravensburger Kunstverein
Wilde Bücher für Wilde Leser

Anna Rahm stellt außergewöhnliche Neuerscheinungen ihrer Wahl vor

 

Zuverlässige Entdeckungen aus der Bücherwelt

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dienstag, 28. November 2017/ 19.30 Uhr / Eintritt: 7€ / Kornhaussaal

 

Neu aufgeblättert - Deutsch-amerikanische Beziehungen*

Marie Luise Knott über Hannah Arendt

 

Hannah Arendt (1906–1975) ist zweifellos eine der bedeutendsten Philosophinnen und politischen Publizistinnen, deren Werke vielfach für Aufsehen gesorgt haben. Ihr Lebensweg spiegelt die Geschichte des deutschen Judentums. In Breslau, in einer assimilierten Familie aufgewachsen, studierte sie zunächst in Marburg, später in Heidelberg, ehe sie 1933 emigrieren musste und, endlich, 1941 die USA erreichte. Die Erfahrung des Holocaust hatte ihr Denken von Grund auf erschüttert. In dem Essayband Verlernen hat Marie Luise Knott die ›Denkwege‹ nachgezeichnet, die Hannah Arendt ausprobiert hat, um die ›Freiheit des Denkens‹ wieder zu gewinnen; der Band war für den Leipziger Buchpreis nominiert.

Marie Luise Knott studierte Romanistik und Politik in Köln und Konstanz; war Lektorin zunächst im Ravensburger Buchverlag, dann im Rotbuch Verlag; sie lebt und arbeitet als Kritikerin, Essayistin und Übersetzerin in Berlin.


*In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei und dem Kulturamt


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Signierstunden bei Wein und Brot

"Ravensburg mit meinen Augen"

Guido Mangold und Klaus Nachbaur

 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Donnerstag 7.12/ 16.00-18.00 /  / Anna Rahm mit Büchern unterwegs
UNTERTITEL

Es trafen sich in der kleinsten Buchhandlung der Stadt ein Bäckersmädchen, das Buchhändlerin wurde und ein großer Fotograf unserer Zeit, der einst ein Bäckersjunge war.

Daraus entstand eine Freundschaft und viele beglückende und freudige Begegnungen.

Wir möchten Sie ganz herzlich zur Signierstunde mit Guido Mangold und Klaus Nachbaur in den Ballsaal der Buchhandlung einladen.

Es wird Wein und Brot gereicht.Open end....

 

 

 


 

zurück
<--